Samstag, 10. September 2011

Häljarps mölla, Hofterup Dolmen & Karaby backar

Heute hab ich mir die Gegend um Dösjebro (dort wohne ich seit Anfang des Monats) etwas genauer angesehen. In Häljarp gibt es eine 1784 erbaute Windmühle (Häljarps stubbamölla). Steht einsam und verlassen mitten in einem Feld. Aber sieht so eigentlich ganz schön aus Hier gibt es weitere Smilies

In Hofterup gibt es einen Dolmen (Megalithgrab, errichtet von den Menschen der Trichterbecherkultur, 3600-3200 v.Chr.). Steht ebenfalls mitten in einem Feld und sieht wenig spektakulär aus, aber dafür liegt's quasi direkt vor meiner Haustür Hier gibt es weitere Smilies

Schlussendlich war ich dann noch in Karaby und hab mir die Karaby backar (Karaby Hügel) angeschaut. Hierbei handelt es sich um Hügel, die in der Eiszeit von Gletscherflüssen gebildet wurden und während der Bronzezeit als Grabstätten dienten. Heute grasen Kühe auf den Grabhügeln Hier gibt es weitere Smilies Der Stein, der auf einem der Grabhügel errichtet wurde, ist größer, als er auf dem Foto wirkt.
Die Aussicht vom höchsten Punkt der Hügel ist nicht übel, zeigt aber mal wieder überdeutlich: hier ist absolutes Flachland...

Kommentare:

  1. sieht ja interessant aus, fast so wie Urlaub;-)
    Und übrigens ich liebe diese Ebene, bin so gar nicht der "Bergtyp". So kann man doch kilometerweit ins Land schauen.

    LG
    Gabriele

    AntwortenLöschen
  2. Von einem Berggipfel kann man auch kilometerweit schauen ;) Die Landschaft hier ist nicht übel, aber für mich gibt's einfach nichts Schöneres als die Berge :)

    LG Saskia

    AntwortenLöschen